Bandagen
Bandagen vom Arzt bei kleineren Verletzungen können oft nach dem Verbandswechsel durch eine professionelle Bandage ersetzt werden, die für eine Ruhigstellung und Stabilisierung des Gelenks sorgen. Bildquelle: VGstockstudio / Shutterstock.com

Bandagen gibt es als Schutz- oder Stützbandagen, wobei die meisten Bandagen dem Schutze, bzw. der Entlastung und Stabilisierung von Gelenken und Muskeln dienen. Bandagen sollen durch ihren festen Sitz, Gelenke, Knochen und Muskeln vor Überbeanspruchung schützen oder in der Genesung nach einer Operation unterstützen.

Entsprechend weit sind die Einsatzgebiet von Bandagen gefächert. Es gibt Bandagen zur Unterstützung und Führung als auch Ruhigstellung nach Verletzungen, Gelenkerkrankungen oder auch zur Vorbeugung von erneuten Verletzungen. Bandagen können sowohl Schmerzen lindern und die Beweglichkeit von Gelenken und Muskeln fördern.

Bandagen bestehen meist aus dehnbarem, atmungsaktiven Textil mit elastischen Profileinlagen, die fest oder beweglich eingestellt werden können. Sie geben dabei den Gelenken und Muskeln Halt und regen die Durchblutung und damit den Heilungsprozess an.

Auf dieser Webseite stellen wir Ihnen Bandagen für die wichtigsten Körperregionen vor und erläutern die möglichen Bandagenarten bei entsprechenden typischen Verletzungen und Beschwerden. Dazu geben wir natürlich Tipps zum Kauf von hochwertigen Bandagen und geben Ihnen zudem konkrete Bandagen-Kauftipps.

Bandagen für nahezu jede schmerzende Stelle im Körper

Es gibt mittlerweile Bandagen für nahezu alle Körperbereiche und Gelenke, die Unterstützung benötigen können:

Scroll to Top