Schwangerschaftsbandagen und Bauchbänder

Schwangere Frau

Eine Schwangerschaftsbandage trägt man während der Schwangerschaft, um Schmerzen im Rücken, der Bauchdecke und dem Beckenboden zu lindern.

Die Schwangerschaftsbandage wird um die Hüfte getragen, so dass sie den Bauch stützt. Über verstellbare Gurte kann man sie individuell anpassen, so dass die Bandage während der gesamten Schwangerschaft “mitwächst”. Sie eignet sich bei akuten Schmerzen ebenso, wie zur präventiven Anwendung. Die Bandage stabilisiert den Rücken und stützt den Bauch beim Heben und Tragen.

Besonders empfehlenswert sind Bauchbänder im letzten Drittel der Schwangerschaft oder bei Mehrlingsschwangerschaften. Der Stützgurt kann das Gewicht des Bauches deutlich entlasten, wodurch der Alltag leichter zu bewältigen ist.

Aspekte einer Schwangerschaftsbandage

Lindert Schmerzen in Rücken, Baudecke und Becken
Stabilisiert den Rumpf beim Heben
Stützt den Bauch
Bei akuten Beschwerden und präventiv einsetzbar

Bauchband Empfehlung der Redaktion

Tuopuda Bauchgurt / Bauchband,

Tuopuda Bauchgurt Bauchband Schwangerschaft Stützgürtel Verstellbar Bauchgürtel...

Tuopuda Schwangerschaftsband, Amazon.de

Highlights:

Unterstützung für Lendenwirbelsäule und Rücken
Verringerung des Schüttelns des Bauches und Belastung des Fötus
Mit Riemen voll einstellbar, um Bauchwachstum Rechnung zu tragen
Nicht-allergischer Stoff besteht aus mehrschichtigem Lamitat mit elastischem, atmungsaktiven und komfortablen Futter
Der Bauchgurt kann unter Ihrer Kleidung quasi unsichtbar getragen werden
Lieferung in diversen Größen M, L, XL und XXL, gemessen vom unteren Rücken bis unter den Bauch
Beste Bewertungen auf Amazon.de

Der Bauchgürtel von Tuopuda ist nicht nur gedacht zur Unterstützung der Schwangerschaft und Linderung von Bauchschmerzen. Er kann auch nach der Schwangerschaft helfen, das während der Schwangerschaft verursachte vergrößerte Becken zusammen zu ziehen.

Die Schwangerschaftsbandage befindet sich etwas oberhalb des Schambereichs unter Ihrem Bauch und bewegt sich beim Gehen ein wenig. Das Bauchpolster ist gepolstert und gleichzeitig widerstandsfähig. Es ist in 4 Größen je nach Bauchumfang erhältlich und in Farben Beige, Rosa, Schwarz oder Weiß.

Anleitung zum richtigen Anlegen des Bauchgurts. Quelle: Tuopuda, Amazon.de
Größenbestimmung nach Bauchumfang in cm. Quelle: Tuopuda, Amazon.de
Wo Sie den Umfang des Buchgurts messen sollen.

Knapp 50 Nutzer haben auf Amazon.de den Schwangerschaftsbauchgurt bewertet und kommen zu einem Spitzenergebnis von 4,3 von 5 Sternen, womit die Schwangerschaftsbandage eine der beliebtesten auf Amazon.de ist.

Besonders wird in den Kommentaren der gute Sitz gelobt, der zu einer echten Entlastung bei besonders dicken Bäuchen führt.


Amazon.de
9,99 EUR

inkl. 19% MwSt.

#Label

Kaufkriterien für Schwangerschaftsbandagen / Bauchbänder

Größe: Die Schwangerschaftsbandage sollte genau passen. Das ist umso wichtiger, je weniger elastisch der Gurt ist. Elastische Gurte sind daher paktischer, da sie sich besser an den Körper anpassen.
Preis: Die Schwangerschaftsbandage wird als deutlich angenehmer empfunden, wenn sie nicht zu schwer und nicht zu starr ist.
Handhabung: Es ist wichtig, dass sich die Bandage einfach an- und ablegen lässt, am besten alleine. Denn wenn das Anlegen zu umständlich ist, wird die Bandage erfahrungsgemäß weniger benutzt.
Material: Ein Schwangerschaftsbandage sollte aus atmungsaktivem Material bestehen und angenehm trocken am Körper sitzen. Außerdem sollte sie keine vorstehenden Nähte haben,damit keine Druckstellen oder Scheuerstellen entstehen.
Reinigung: Eine waschbare Bandage hat aus hygienischen Gründen deutliche Vorteile. Einige Bandagen sind sogar in der Waschmaschine waschbar, viele wenigstens mit der Hand.
Verstellbarkeit: Für die Variation der Festigkeit bzw. Flexibilität z.B. mit Klettverschlüssen
Leichtes An- und wieder Ablegen der Bandage
Reinigung: Einfach zu reinigen bzw. waschen

Wenn Arzt oder Hebamme eine Schwangerschaftsbandage empfehlen, sollte man sich auf jeden Fall auf den Tipp verlassen.

Schwangerschafts-Bandagen / Bauchband Modelle

Bauchgurte
Bauchgurt Schwangerschaftsbandage
Ein Bauchgurt ist im Prinzip eine Bandage, die wie ein breiter Gürtel aussieht, aus elastischem Material. Sie wird um den Babybauch getragen, und zwar so, dass sie ihn von unten abstützt. Dadurch wird der Bauch sanft angehoben und etwas Zug und Gewicht aus dem Bauch herausgenommen. Rücken und Mutterbänder werden entlastet, ebenso das Bindegewebe am Bauch. Diese Bauchgurte haben oft einen Klettverschluss, durch den sie sich stufenlos verstellen lassen. Außerdem kann man sie leicht an- und ablegen.

Bildquelle: Aiwithpm, Amazon.de
Mamabänder

Mamaband SChwangerschaftsbandage
Ein sogenanntes Mamaband ist eine breite Bauchbandage aus elastischem Material, die vollständig über den Babybauch gezogen wird. Sie bietet deutlich weniger Stütze und Schutz als ein Bauchgurt, ist allerdings auch dünner und bequemer. Bei geringen Beschwerden wird daher oft ein Mamaband bevorzugt. Man kann es auch über der Kleidung tragen und dsen Babybauch in Szene setzen. Mamabänder sind in verschiedenen Farben erhältlich. Sie sind recht günstig.

Bildquelle: Mama band-Store, Amazon.de
Rückenbandagen

Rückenbandage für Schwangerschaft
Bei einer Rückenbandage liegt der Fokus auf der Stützfunktion. Es gibt einen breiten Rückenteil und einen elastischen Bauchgurt. Der stützende Haupt-Bauchteil stützt den Bauch von unten ab, während ein weiterer Gurt zur Stabilisierung über dem Bauch getragen wird. Im Rückenteil haben einige dieser Rückenbandagen Pelotten, die die Muskulatur massieren und damit stimulieren sollen. Diese Rückenbandagen werden vorwiegend gegen Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule eingesetzt.

Bildquelle: Pinpoxe / Amazon.de
Beckengurte

Beckengurt Schwangerschaftsbandage
Ein Beckengurt oder Symphysen-Beckengurt sitzt unterhalb des Babybauchs. Er soll das Becken zusammendrücken, um der Symphysen-Lockerung entgegenzuwirken. Daher muss er relativ stramm sitzen. Dieser Beckengurt wird in der Regel vom Facharzt verschrieben. Im Gegensatz zu den anderen Gurten ist er nicht elastisch, sondern verfügt über eine recht feste Struktur. Er ist zwar unbequem, hält das Becken aber zusammen. Damit sollen eine weitergehende Lockerung vermieden und die Schmerzen bekämpft werden. Manche dieser Beckengurte sind mit Pelotten ausgestattet, die die Muskulatur massieren und damit stimulieren sollen.

Bildquelle: Toros Group Manufacture / Amazon.de

Schwangerschaftsbandage Indikation

Eine Schwangerschaftsbandage ist immer dann sinnvoll, wenn das Wachstum des Babybauchs schon deutlich fortgeschritten ist. In der Regel braucht man sie meist erst ab der zweiten Schwangerschaftshälfte. Bei einer ganz normalen, gesunden Schwangerschaft ist sie jedoch kein Muss.

  • Allgemeine Entlastung: Von vielen Frauen wird eine Schwangeschaftsbandage als hilfreich empfunden, wenn sie längere Zeit stehen oder gehen müssen.
  • Mutterbandschmerzen: Empfehlenswert ist eine Schwangerschaftsbandage bei Mutterbandschmerzen, weil sie die Mutterbänder entlasten kann. Hierfür muss die Bandage den Bauch von unten abstützen.
  • Rückenschmerzen: Auch bei Rückenbeschwerden kann eine Schwangerschaftsbandage hilfreich sein, weil sie eine bessere Haltung fördern und den Rücken entlasten kann. Insbesondere bei Problemen wegen eines Hohlkreuzes oder auch bei Problemen in der Lendenwirbelsäule kann sie helfen.
  • Bindegewebeprobleme: Bei besonders schwachem Bindegewebe oder besonders schwacher Bauchmuskulatur kann eine Schwangerschaftsbandage ebenfalls angezeigt sein, die den Bauch von unten abstützt.
  • Mehrlingsschwangerschaft: Bei großen Kindern oder Mehrlingsschwangerschaften werden Rücken und Mutterbänder besonders strapaziert. Das Tragen einer Bandage ist daher sehr sinnvoll.
  • Symphysenlockerung: In so einem Fall kann der Facharzt eine spezielle Bandage, den Symphysen-Beckengurt, verschreiben, der dann einerseits verhindern soll, dass die Symphysenlockerung fortschreitet, andererseits gegen die Schmerzen helfen soll.

Vorteile einer Schwangerschaftsbandage?

Selbst wenn keine konkrete Indikation für eine Bandage während der Schangerschaft besteht, ist davon auszugehen, dass es einige Vorteile mit sich bringt.

  • So gibt es Hinweise darauf, dass der Druck auf den Beckenboden verringert werden und damit die Gefahr einer Inkontinenz kleiner werden könnte.
  • Da Haut und Bindegewebe des Bauchs nicht so beansprucht werden, sollen beim Tragen einer Schwangerschaftsbandage auch die Schwangerschaftsstreifen schwächer ausfallen.

Wichtiger Hinweis: Die meisten Schwangerschaftsbandagen sind nicht dafür konzipiert, dauerhaft getragen zu werden. Rücken und Bindegewebe könnten auf Dauer geschwächt werden, weil sie sich an die dauerhafte Entlastung gewöhnen könnten. Gerade bei stärkeren Schwangerschaftsbeschwerden ist es sinnvoll, vor der Nutzung einer Schwangerschaftsbandage erst Arzt oder Hebamme zu konsultieren. So werden Symptome einer möglichen anderen Problematik nicht übersehen.

Videos zu Alternativen einer Schwangerschaftsbandage bei Rückenschmerzen

Rückenschmerzen in der Schwangerschaft beheben

Sobald der Bauch wächst bekommen viele Schwangere auch Rückenschmerzen. Welche Alternativen es zu einer Schwangerschaftsbandage gibt und was man gegen Rückenschmerzen während der SChwangerschaft tun kann, darum geht es im folgenden Video.

ISG Probleme während der Schwangerschaft – was hilft?

Schwangere leiden häufig unter Beschweden des Iliosakralgelenkes. Mit gezielten Übungen kann man diese Beschwerden lindern. Welche das sind, erfährst du im Video von “Online Physiotherapie”.

Quellen

https://www.babyclub.de/bauchband/
https://www.osters-rueckenshop.de/Bandagen/Schwangerschaftsbandage

*: Aktualisierung am 25.02.2021 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.