Die Schulter ist das Gelenk, welches vom Oberarmkopf (Caput humeri) und der Schulterblattgelenkpfanne (Cavitas glenoidalis) gebildet wird. Das Schultergelenk (Articulatio humeri, Glenohumeralgelenk) besteht aus mehreren Teilgelenken. Neben dem Glenohumoralgelenk sorgen auch noch das AC-Gelenk (Acromioclaviculargelenk) zwischen Schlüsselbein und Schulterblatt, das Schlüsselbein-Brustbein-Gelenk (Articulatio sternoclaviculari), das Subakromialgelenk zwischen zwei Schleimbeuteln und das Schulterblatt-Thorax-Gelenk (Articulatio scapulothoracalis) für die korrekte Funktionsweise der Schulter. Die Gelenkkapsel die beinah sämtliche beteiligte Strukturen umschließt, ist im Gegensatz zu anderen Gelenkkapseln relativ schlaff und extrem weitläufig.

Viele Bänder, Sehnen, Muskeln und Schleimbeutel sorgen für die extreme Beweglichkeit der Schulter. Diese Beweglichkeit ist extrem wichtig, da die Schultern für die Beweglichkeit der Arme zuständig sind. Durch das Schultergelenk können die Arme nach vorne, nach hinten, zur Seite, nach oben und nach unten bewegt werden. Kreisende Bewegungen und das Stemmen und Heben als auch das Aufheben von Gegenständen erleichtern das Arbeiten, Werken und das kreative Schaffen. Auch Sportarten wie das Krafttraining, Yoga, Fitness und Schwimmen werden dank der vielseitigen Bewegungen möglich.

Leider ist die Schulter auch aufgrund ihrer Lage und den vielen beteiligten Bändern und Co anfällig für diverse Verschleißerscheinungen und Unfallverletzungen. Sehnen- oder Bänderrisse, Knochenbrüche oder die ausgekugelte Schulter sind nur einige der möglichen Schultererkrankungen. Mit einer Schulterbandage können viele der möglichen einschränkenden Verletzungen unterstützend therapiert werden. Nachtschienen und Stützen sorgen im Schlaf dafür, dass dieses komplizierte Gelenk in Ruhe abheilen kann.

Erkrankungen der Schulter

Schulterarthrose

DIe Schulterarthrose ist eines der häufigsten Gründe für Schulterschmerzen im Alter. Bandagen können das Leiden reduzieren. Bildquelle: Alice Day / Shutterstock.com

Das Schultergelenk kann wie alle anderen Gelenke von typischen Verschleiß- oder Entzündungskrankheiten betroffen sein. Dazu gehört beispielsweise die Arthrose. Die Schulterarthrose (Omarthrose) ist eine degenerative Veränderung des Gelenkknorpels. Dieser bildet sich zurück oder ist durch weniger Gelenkflüssigkeit nicht mehr in der Lage die knöchernen Strukturen gegeneinander abzupuffern. Es kann zum Verschleiß von Knochensubstanz durch Reibung kommen. Die Folge sind Entzündungen, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

Dasselbe gilt für rheumatische Erkrankungen wie die rheumatoide Arthritis. Dabei sind die Gelenke entzündet, schmerzen ebenfalls und werden nur noch wenig bewegt. Auch Gicht, eine Erkrankung bei welcher sich Harnsäurekristalle unter anderem in den Gelenken ablagern, führt zu starken Schmerzen in den Gelenken.

Osteoporose, besser bekannt als Knochenschwunde, kann sowohl den Oberarmknochen als auch das Schlüsselbein oder das Schulterblatt in seiner Substanz schwächen. Bei dieser Krankheit wird der Knochen nicht ausreichend mineralisiert. Schmerzen, ein Stabilitätsverlust bis hin zum Knochenbruch (Fraktur)/ Ermüdungsbruch (Sinterbuch) können die Folge sein.

Die Kalkschulter (Tendinitis calcarea) genannt,  bezeichnet ein entzündliches Sehnenleiden mit Verkalkungen in diesem Bereich. Grund hierfür ist die Überbelastung einer Schultersehne mit Entzündungen. Das kann sowohl bei starker körperlicher Arbeit vorkommen wie auch bei exzessivem sportlichem Training.

Bei der Schultereckgelenksprengung (AC-Sprengung oder AC-Gelenkluxation) sind die Bänder und Sehnen des Akromioklavikulargelenkes, der Verbindung von Schulterdach und Schlüsselbein, gerissen oder überdehnt. Schmerzen eine eingeschränkte Beweglichkeit und Schwellungen können Symptome sein. Grund ist ein Sturz oder Zusammenstoß beim Kontaktsport.

Frozen Shoulder

Die Kalkschulter ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung. Schulterbandagen können die Schmerzen eindämmen. Bildquelle: aijiro / Shutterstock.com

Die frozen shoulder (gefrorene Schulter, adhäsive Kapsulitis) ist eine Versteifung der Schulter. Diese ist schmerzhaft und kann verschiedene Ursachen haben. Meist ist es eine langwierige eitrige Schulterkapselentzündung, die zur Versteifung dieser führt.

Probleme mit der Rotatorenmanschette, einer vierköpfigen Muskelgruppe der Schulter inklusive derer Sehnen, sind oft Grund für Schulterschmerzen und Kraftverlust. Die Betroffenen haben auch Probleme, den Arm nach oben zu heben und verspüren im Ruhezustand Schmerzen, vor allem nachts. Grund kann sowohl ein Unfall mit einem Sehnenabriss oder -teilabriss sein aber auch eine permanente Überbelastung.

Tendinitis bezeichnet die Bizepssehnenentzündung. Diese setzt an der vorderen Schulter an und kann dort auch Probleme verursachen. Eine SLAP-Läsion (Riss an der Knorpellippe am vorderen Schulterrand) kann zusätzlich auftreten. Beides führt zu Schmerzen, Schwellungen und einer eingeschränkten Bewegung.

Zuletzt kann die Schulter auch noch ausgekugelt werden. Man spricht auch von einer Luxation, wenn der Gelenkkopf ganz oder teilweise aus der Gelenkpfanne rutscht. Da die Gelenkkapsel schlaff ist, hat das Gelenk recht viel Spiel, sodass es durch eine falsche oder eine überbelastende Bewegung zu einem Auskugeln der Schulter kommen kann.

Wann macht eine Schulterbandage Sinn?

Bei Verschleißerkrankungen wie der Arthrosenach Operationen oder auch leichten Verletzungen der Schulter kann eine Schulterbandage das Gelenk schonen und stabilisieren. Je nach Modell können dann auch die Schulterführung und das Muskelspiel unterstützt und stimuliert werden.

Wer generell unter Verschleißbeschwerden der Schulter leidet, unter rheumatischen Erkrankungen oder Gichtkann mit einer Schulterbandage für eine Schmerzlinderung sorgen. Das Gelenk wird stabilisiert und die Muskeln und Bänder entlastet.

Nach Sportverletzungen wie Muskelfaserrissen kann eine Schultermanschette oder Bandage die Muskulatur unterstützen. Massageeffekt und wärmende Eigenschaften sorgen dabei für eine schnellere und bessere Regeneration.

Nach dem Einrenken einer ausgekugelten Schulter oder im Anschluss an eine Schulteroperation muss eine Schulter eine Zeit lang ruhiggestellt werden. Die Immobilisierung wird am ehesten durch eine Schulterschiene oder Schulterstütze gewährleistet.

Nach einer Schulteroperation, bei welcher ein künstliches Gelenk eingesetzt wurde, muss dieses erst einmal in Ruhe abheilen und einwachsen. Um dies rund um die Uhr sicherzustellen, muss das Gelenk in mehrere Richtungen abgestützt und stillgelegt werden. Hier helfen Stützen und Orthesen bei der Fixierung.

Schulterbandagen Modelle

Die klassische und einfache Schulterbandage kann aus einem festen und wenig beweglichen Material wie Neopren bestehen, oder sie ist aus einem Kompressionsgestrick gefertigt. Je nach Einsatz kann man hier zwischen mehr oder weniger beweglichen Modellen wählen. Die Bandagen können wie ein Halbärmel über den entsprechenden Arm und die Schulter gezogen werden oder sie werden direkt an Arm und Schulter angelegt und dort mit Klettverschlüssen verschlossen.

Ein softer elastischer Gurt der von der Schulter quer über die Brust und durch die Achsel des gegenüberliegenden Arms liegt, sorgt für die notwendige Stabilität und Stilllegung. Einige Modelle weisen einen weiteren Gurt auf, welcher unter der Brust verläuft und der den Arm am Körper hält. Bei leichten Sportverletzungen, nach einer Luxation der Schulter oder postoperativ während der Reha werden solche Schulterbandagen genutzt, um die Sehnen, Bänder und Gelenke zu entlasten.

Schulterschlinge Bandage

Die Schulter-Ortese (oder Schulterschlinge) zur Ruhigstellung des Schultergelenks ist vor allem nach Operationen unabdingbar, um den Heilungsprozess zu fördern. Bildquelle: katarinag / Shutterstock.com

Schulter Stabilorthesen werden oft auch als Schulterstütze oder Nachtschiene genutzt. Sie werden um den Oberbauch befestigt und halten die Schulter fest am Körper über eine Fixierung am unteren Oberarm, Unterarm und am Handgelenk. Sie bestehen aus dick gepolsterten Textilien mit weicher Oberfläche für einen angenehmen Tragekomfort. Der insgesamt luftige Charakter dieser Schulterstützen lässt ein hohes Maß an Hygiene und Körperpflege zu. Eine variable Schlaufe die zusätzlich über Brust und gegenüberliegende Schulter gezogen wird, kann sowohl Arm als auch das Schultergelenk fixieren und stabilisieren. Schlaufen, Gurte und Klettverschlüsse sorgen für die individuelle Einstellung und einen festen Halt.

Funktionelle Stabilorthesen können den Arm und das Schultergelenk nach einer Operation oder dem Einsetzen eines neuen Schultergelenks dieses komplett immobilisieren und fixieren. Stabile Kunststoffschalen mit soften Polstern werden über ein Gurtsystem am Unterbauch angebracht. Von diesen geht ein Kunststoffgelenk aus, an welchem wiederum eine Unterarmschiene angebracht ist. Auf diese liegt der Arm und ist über Gurte und Schlaufen darauf fixiert.

Das sorgt für ideale Rehabilitationsergebnisse und gibt der Schulter die Ruhe, die sie braucht, um abzuheilen und wieder zusammenzuwachsen. Nach dem Einsetzen künstlicher Gelenke werden für die Nacht ebensolche Schienen genutzt. Der Unterschied ist ein integriertes Kissen zwischen Arm und Unterbauch, was für eine wohlige Entspannung, Schmerzlinderung und den nötigen Abstand zwischen Arm und Oberkörper sorgt.

Kriterien für gute Schulterbandagen und Nachtschienen

  • Gurtsysteme zur idealen Fixierung
  • Kompressionsgestricke und Pelotten für Massageeffekte
  • hautfreundliche Materialien
  • fester Halt für optimale Heilungsprozesse

Empfehlenswerte Schulterbandagen

STAUDT Schulter-Bandage gegen Gelenkschmerzen, Arthritis oder Arthrose in der Schulter


  • Hilfe bei Gelenkschmerzen, Arthritis, Arthrose und Muskelschmerzen im Schulterbereich, Schultersteife, auch rheumatisch/chronisch
  • Nächtliche Anwendung, Kombination von Mikromassagen (durch die feine Rippen- und Rautenstruktur des Gewebes) und Körperwärme – führt zu Muskelentspannung, besserer Durchblutung, Abtransport von schädlichen Stoffwechselprodukten, verbesserter Sauer- und Nährstoffversorgung des Gewebes
  • Wichtiger Hinweis: KEINE stützende Funktion wie klassische Schulterbandage.
  • Sehr guter Tragekomfort durch elastisches Gewebe, kein Schwitzen durch Ventilationsrillen mit Pumpeffekt – kalte Schweiß wird von der Haut weggepumpt, Frischluft zur Haut

Bei Amazon kaufen

McDavid Leichte Schulterstütze


  • Die McDavid 463 Schulterbandage, Schulterstütze ist eine sehr gute, beidseitige Unterstützung bei Schulterbeschwerden
  • Wirkt Schmerzlindernd und Durchblutungsfördernd
  • Leichte verstellbare Neopren-Schulterstütze mit Zubehörriemen
  • Unterstützung bei Verstauchungen, Zerrungen Sehnenentzündungen und weiteren Schulterbeschwerden
  • Für beide Schultern geeignet
  • 100 % Neopren – Latexfrei

Bei Amazon kaufen

Soles Schulterbandage Velpeau Bandage für Erwachsene


  • MEDIZINISCHE QUALITÄT: Die Soles Velpeau Schulterbandage ist aus Materialien in medizinischer Qualität gefertigt, um maximalen Komfort, Stabilität und Haltbarkeit zu gewährleisten. Die Bandage besteht aus einer 6 cm dicken Schaumstoffpolsterung, die mit Klett-kompatiblem hochwertigem Neoprenmaterial umwickelt ist, um bequemste Unterstützung zu bieten. Geeignet bei Brüchen und Ausrenkungen durch Sportverletzungen, sowie zur Verwendung nach operativen Eingriffen.
  • MULTIFUNKTIONAL: Die Soles Velpeau Bandage wird hauptsächlich bei Schulterverrenkungen und Brüchen verwendet, bei denen die Schulter stabilisiert werden muss. Die Bandage kann auch zur Stabilisierung und Genesung bei Schlüsselbeinbrüchen und Verletzungen der Arme, Hände und Schultern verwendet werden, wenn diese fixiert werden müssen. Ideal bei Rotatorenmanschettenruptur und Schlüsselbeinverletzungen. Die Bandage kann auch als höherwertige Armschlinge und Schulterbandage benutzt werden.
  • EINSTELLBAR: Die Soles Velpeau Bandage ist in höhenverstellbar. Sie ist passend für S bis XXL Körpergrößen. Die Kompressionsbandage stützt und schützt die Schultern und hat eine Länge von 140 cm und passt sofern die Gesamtbreite von Brust und Schultern 140 cm nicht überschreitet.
  • UNIVERSELL: Die Soles Velpeau Bandage kann sowohl für die linke, als auch die rechte Schulter und beide Arme verwendet werden. Geeignet für Männer und Frauen.
  • LANGZEITIGES TRAGEN: Die Soles Velpeau Bandage ist für den Langzeitgebrauch geeignet um Arme und Schultern während des Tages und nachts beim Schlafen zu stützen. Das Neoprenmaterial macht die Bandage atmungsaktiv und verhindert die Bildung unangenehmer Gerüche durch Schweiß und sorgt für Komfort bei der Genesung. Sie kann mit oder ohne Kleidung oder mit einem Gipsverband, Wickel und Medikamenten verwendet werden, während Sie ruhen und genesen.

Bei Amazon kaufen

Hinweis: Aktualisierung am 9.12.2018 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.