Boxbandagen

Boxbandage anlegen
Bildquelle: Jomyoothphoto / Shuterstock.com

Boxbandagen gehören zu der Kategorie Kampfsportzubehör und erfüllen wichtige Funktionen. Man braucht die nützlichen Bandagen im Training und Wettkampf bei verschiedenen Kampfsportarten. Sie dienen dem Schutz der Hände, der Handgelenke und schützen auch den Gegnern vor allzu schweren Verletzungen.

Bei einer klassischen Boxbandage handelt es sich um ein langes, flexibles Band, dass in mehreren Lagen um Hände und Handgelenke gewickelt wird. Dadurch werden die Hände im Boxhandschuh stabilisiert und es kommt seltener zu Verletzungen. Knochen, Bänder, Muskeln und Sehen so gut es geht geschützt. Außerdem verhindern sie ein Verrutschen im Handschuh und saugen gleichzeitig den entstehenden Schweiß auf.

Aspekte einer Boxbandage

Beugt Verletzungen an Händen und Handgelenken vor
Bei Boxkämpfen und im Training zu tragen
Verhindern ein Verrutschen im Handschuh uns saugen gleichzeitig Schweiß auf

Boxbandagen Empfehlung der Redaktion

Hayabusa Boxbandagen mit Daumenschlaufe, Unisex

Hayabusa Boxbandagen mit Daumenschlaufe - Mexikanischer Stil 180' / 4 Meter Boxen Handwickel für...

Hayabusa Boxbandage, Amazon.de

Highlights:

100% Baumwolle, extrem dehnbar (mexikanischer Stil: dehnbarere Boxwickel)
Flexiblere Passform und Haptik
Richtet Hand und Handgelenk aus und schützt Knochen und Gelenke der Hand
Extra breites Klettverschlusssystem mit Daumenschlaufe
Perfekt für Boxen, MMA, Kickboxen, Muay Thau, Martial Arts
Wasch- und Trocknergeeignet
Beste Bewertungen auf Amazon.de

Die Hayabusa Boxbandagen sind ganz nach mexikanischem Stil sehr elastisch und daher sehr flexibel an die Handform anpassbar. Sie bestehen als latexfreier, atmungsaktiver Baumwoll-Elasthan-Mischung und passen sich Ihrer Hand und Ihrem Handgelenk wie eine zweite Haut an. Des Weiteren ist die Boxbandage mit einem extra breiten Klettverschluss und einer Daumenschlaufe versehen, sodass sie auch perfekt fixiert werden kann.

Die Hayabusa Boxbandagen sind entwickelt, um Ihre Hände und Handgelenke zu stützen und zu schützen, mit dem Komfort und Komfort, den Sie in einer Handbandage im mexikanischen Stil erwarten können.

Über 1400 Nutzer haben auf Amazon.de die Boxbandage bewertet und kommen zu einem Spitzenergebnis von 4,7 von 5 Sternen, womit die Boxbandage einer der beliebtesten auf Amazon.de ist.

Besonders wird in den Kommentaren der komfortable Sitz und die optimale Passform gelobt, die sich durch das elastische Material ergeben.


Amazon.de
14,99 EUR
inkl. 19% MwSt.

Kaufkriterien für Boxbandagen

Wer Boxbandagen kaufen möchte, der sollte wissen, ob die Artikel für das Training, den Wettkampf oder das Sparring gedacht sind. Des Weiteren sollte auf Leerräume in den Boxhandschuhen geachtet werden. Wenn diese noch ausgefüllt bzw. aufgepolstert werden müssen, dann sollten längere Boxbandagen erworben werden. Es ist ratsam, eine Bandage einmal selbst zu wickeln, um ein Gefühl für Wicklung und Länge zu erhalten. Dann kann man beim Kauf auch richtig beurteilen, welche Boxbandage ideal ist.

Eine Boxbandage schützt Fingergelenke, Mittelhandbereich und das Handgelenk vor Verletzungen. Des Weiteren verleiht sie bei Wettkämpfen und im Training der Hand und dem Handgelenk Stabilität. Ohne Boxbandage kann es zu Verletzungen an den Bändern im Handbereich kommen. Auch Brüche oder Verstauchungen können ohne Boxbandage schneller auftreten. Verletzungen sind zwar auch mit Boxbandage möglich, aber man reduziert die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung an Hand und Handgelenk durch eine Boxbandage. Gleichzeitig rezuziert sich das Verletzungsrisiko des Gegners , denn sie Bandage federt jeden Schlag leicht ab.

Wozu braucht man Boxbandagen?

Eine Bandage erfüllt beim Boxen gleich mehrere sinnvolle Funktionen:

  • Sie schützt Finger und Gelenke beim Boxen
  • Beugt Verletzungen an der Hand und am Handgelenk vor
  • Stabilisiert die Hand und das Handgelenk
  • Dämpft Schläge und Fausthiebe des Gegners beim Aufprall
  • Füllt Leerräume im Boxhandschuh aus
  • Absorbiert den Schweiß an den Händen

Die Bandagen schützen nicht nur die Händen sondern auch die Boxhandschuhe. Sie verhindern die Abnutzung der Boxhandschuhe und erhöhen die Nutzungsdauer, indem die Bandage den Schweiß absorbiert. Denn dieser lässt teure Lederhandschuhe leicht rissig werden.

Die Bindungen zieln darauf ab, das Handgelenk und die Handknöchel zu stabilisieren. So wird die Schlagwirkung abgefangen. Es ist wichtig, dass die Bandage festsitzt, ohne die Haut zu stark einzuschnüren. Boxbandagen können beispielsweise für MMA (Mixed Martial Arts), Thaiboxen und Boxen genutzt werden. Die Wickeltechniken können unterschiedlich sein. Bei MMA wird auf freiliegende Finger und bessere Greifmöglichkeiten geachtet. Generell sollte aber der Schutz von Händen und Handgelenken bei der Wahl der Wickeltechnik im Vordergrund stehen.

Arten von Boxbandagen

Bad Company Box-Bandagen elastisch

Elastische Boxbandagen

Elastische Varianten bestehen aus einem Materialmix und setzen sich in der Regel aus Polyester und Baumwolle zusammen. Durch den Materialmix sind die Bandagen dehnbarer als unelastische Varianten und können straffer gebunden werden.

Bildquelle: Bad Company Box-Bandagen, Amazon.de


Paffen Sport Boxbandagen unelastisch

Unelastische Boxbandagen

Unelastische Boxbandagen sind aus Baumwolle gefertigt. Sie haben den Vorteil, dass sie viel Feuchtigkeit aufnehmen und ideal für schwitzige Boxerhände sind. Außerdem können sie bei hohen Temperaturen gewaschen werden. Durch die geringere Elastizität können sie jedoch nicht so fest gebunden werden wie elastische Varianten.

Bildquelle: Paffen Sport Boxbandagen unelastisch, Amazon.de


RDX Boxbandagen Boxen

Klassische Box-Bandagen

Klassische Boxbandagen sind für Profiboxer, Amateurboxer und Boxanfänger gleichermaßen geeignet. Sie besitzen in der Regel einen Klettverschluss und sind mit einer Daumenschlaufe ausgestattet. Das Binden der klassischen Boxbandagen wird durch die Daumenschlaufe erleichtert. Unterschiede gibt es vor allem beim Material. Im Profibox-Bereich werden als Alternative zu klassischen Boxbandagen auch Tape oder Mullbinden genutzt.

Bildquelle: RDX Boxbandagen Boxen, Amazon.de

Wie Lang sollten Boxbandagen sein?

Die passende Länge von Boxbandagen ist von verschiedenen Faktoren abhängig. So sind Handgröße und Wickeltechnik wesentliche Bestimmungsfaktoren. Auch der Platz im Boxhandschuh spielt einen Rolle.

  • Männer nutzen häufig Boxbandagen mit 4,5 Metern Länge.
  • Frauen haben in der Regel kleinere Hände und es kann bereits eine Länge von 3,5 Metern ausreichen.
  • Bei Kindern und Jugendlichen wird eine Länge von 2,5 Metern aufwärts angegeben.

Die genannten Längen sind allerdings nur Richtwerte.

Wir empfehlen aber, dass Boxbandagen mindestens 4m lang sein sollten, damit man sie richtig binden kann.

Redaktion von bandagenfreund.de

Boxbandagen binden – wie lege ich die Bandage richtig an?

Es erfordert etwas Übung bis man eine Boxbandage eigenständig binden bzw. wickeln kann. Aber wie heißt es so schön? Übung macht den Meister! Mit der schrittweisen Anleitung wird das Binden rasch zum Kinderspiel:

  1. Die Schlaufe am Ende der Boxbandage wird über den Daumen gestreift.
  2. Dann startet die erste Bindung vom Daumen aus in die Richtung des Handgelenks.
  3. Die Schlaufe straff ziehen und zweimal ums Handgelenk wickeln.
  4. Dann die Bandage von außen einmal um den kleinen Finger legen und quer über die Hand Richtung Daumen gehen.
  5. Erneut einmal um das Handgelenk wickeln und anschließend um den Ringfinger wickeln.
  6. So fortfahren, bis jeder Finger abwechselnd mit dem Handgelenk umwickelt wurden.
  7. Nach jeder Fingerumwicklung einmal eine Faust ballen, damit sich die Bandage straff ziehen kann.

Die folgende Videoanleitungen veranschaulichen die Wickeltechnik zum Anlegen einer Boxbandage.

Quellen

https://boxing-arts.com/boxbandagen-binden/
https://uebungenzuhause.de/boxbandagen-der-schutz-fuer-deine-haende-handgelenke/

*: Aktualisierung am 25.02.2021 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.